Reise 2013

 

Donnerstag 13. Juni 2013

Wir fuhren nach Holziken und weiter ins Wynental und dann vom Seetal auf den Lindenberg. Weiterfahrt nach Sempach LU

Einladung zum Jahtesausflug 2013 PDF (hier klicken --> Reise 2013pkPDF.pdf (317,3 kB)

Ein Dank an alle Reiseteilnehmerinnen und -teilnehmer sowie der gesamten Organisation für diese tolle Reise.

 

Ehemalige unterwegs im Freiamt

Die Vereinigung Ehemaliger der Psychiatrischen Dienste Kanton Solothurn auf Reisen.

„Wir Ehemaligen genossen den jährlichen Ausflug, jedoch nicht mit dem Zug, sondern mit Schneider Reisen, auch die fahren wie auf Gleisen. Dieser Anlass war ein Hit, denn es kamen 52 Ehemalige mit. Von Solothurn bis Niederbipp auf der Autobahn, so kam man zügig voran. Über Aarwangen, Rothrist und Safenwil nach Holziken, der Gasthof Bären war das erste Ziel. Kaffee und Gipfeli standen schon bereit und für die Generalversammlung wurde es bald Zeit. Der Obmann Ueli Wälchli brachte die Versammlung rasch voran, sein Jahresbericht in Versform, kam bei allen gut an. Einstimmig genehmigt wurden Protokoll, Kassa- und Revisionsbericht und auch der Jahresbeitrag bleibt gleich auf weitere Sicht. Das Jahr hatte jedoch nicht nur Schönes gebracht, so wurde auch der Verstorbenen gedacht. Bald konnte man sich mit dem Weiterreisen befassen und den schönen „Bären“ verlassen. Über Schöftland, Unterkulm durchs Wynenthal, nach Hitzkirch gings bergauf - zu bestaunen gabs herrliche Landschaften zu Hauf. Durch Müswangen, das höchste Dorf auf dem Lindenberg, fanden wir zur Alpwirschaft Horben den rechten Weg. Das herrliche Mittagessen dort mundete allen, das Dessert - die gut getränkte Zuger Kirschtorte – vor allem. Geselligkeit wurde reichlich gepflegt, zu Spaziergängen haben sich einige bewegt. Die Aussicht da oben war prächtig, die Schweizer Ostalpen vom Säntis bis zu den Berneralpen beeindruckten mächtig. Via Baldegg, Hochdorf und Schlachtdenkmal, kamen wir in Sempach an. Schatten und Getränke suchend – vielleicht auch ein Bier – ging die Zeit schnell vorüber hier. Bald ging es heimwärts gegen Solothurn, denn im Westen hatte sich gemeldet ein heftiger Sturm.

Danke an alle fürs Mitkommen und Mitmachen, auch nächstes Jahr werden wir wieder eine Reise machen. Bleibt alle gesund und auf Wiedersehn am 12. Juni zweitausendundvierzehn.“

Von Anton Röösli aus Rüttenen

Quelle:  Solothurner Zeitung / Gemeinde / Leserbeiträge / Solothurn Aktualisiert am 24.06.13, um 15:18 von rs134

https://www.solothurnerzeitung.ch/beitrag/leserbeitrag/ehemalige-unterwegs-im-freiamt-126785564#

Wir danken unserem fleissigen Aktuar Anton Röösli

Ehemalige unterwegs im Freiam tPDF.pdf